Sportvereinigung Bissingen/Enz e.V. Abteilung Leichtathletik
Sportvereinigung Bissingen/Enz e.V. Abteilung Leichtathletik

Sportvereinigung Bissingen/Enz e.V. Abteilung Leichtathletik
Birkenweg 24
74321 Bietigheim-Bissingen

Tel.: 07142-3780506

Hauptverein: Sportvereinigung Bissingen/Enz e.V.

Gutes Abschneiden der Spvgg Bissingen bei den

Regionalmeisterschaften in Stuttgart

 

Gute bis sehr gute Ergebnisse gab es bei den Regionalmeisterschaften Einzel der Schüler A, Jugend und Aktiven in Stuttgart. Bei herrlichem Sonnenschein holten sich die Teilnehmer der Sportvereinigung Bissingen zwei Regionalmeisterschaften und drei Vizemeisterschaften.

 

Im 200m Lauf ging für den 19jährigen Laurin Polzer ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Er steigerte er sich über 200m auf 23,98s und durfte sich Regionalmeister nennen. Im Weitsprung wollte er unbedingt die 6m übertreffen. Dies gelang ihm auch  mit 6,08 m und erreichte so den zweiten Platz. Auch über 100m erreichte  er den vierten Platz mit 11,99s.

 

Der 17jährige Robin Kurz erreichte im Speerwurf sehr gute 45,48 m und sicherte sich damit den Titel. Im Kugelstoßen kam er mit gestoßenen  12,05  m  nicht ganz an seine bisherige Bestweite heran und wurde zweiter. Im Diskuswurf ging die Scheibe auf 29,96m.

 

Den dritten Vizemeistertitel holte sich  die 14jährige Carla Treß. Sie verbesserte im Hochsprung ihre bisherige Sprunghöhe auf 1,46m.

Auch die anderen Teilnehmer der Sportvereinigung konnten sehr gute Ergebnisse aufweisen, wie die 9,70m im Kugelstoßen vom 15jährigen Tim Kurz.

Er warf außerdem die 1kg Diskusscheibe auf gute 24,91m und erreichte im Speerwurf mit 32,05m fast wieder seine bisherige Bestweite.  Der 14jährige Adrian  Diegmann sprintete die 100m gleich das erste Mal in der super Zeit von 12,76s, kam mit dieser Zeit ins Finale und konnte noch einmal eine sehr gute Zeit von 12,81s abrufen. Aaron Ludwig 15 Jahre war das erste Mal auf einem Wettkampf, lief über 100m  gute 13,14s und sprang  4,36m weit.

 

Patrick Fiederer verbesserte sich im Lauf auf 14,65s und erreichte im Weitsprung dieses Mal leider nur 3,77m. Lukas Hillinger , nach langer Zeit wieder einmal auf einem Wettkampf lief die 100m in 14,44s. Marina Stähle versuchte sich nach langer Verletzungspause wieder in diversen Disziplinen und erreichte im 100m Lauf 14,14s und warf den Speer auf 21,96. Nathalie Bäßler nach langer Zeit wieder einmal dabei, kam mit dem Speer auf 29,73m, knapp an ihrer Wunschweite vorbei.

Die beiden von der Frauenklasse Julia Thoma und Lena Schäfer versuchten sich im Diskuswurf. Julia verpasste mit 19,72m knapp die 20m und Lena warf die Scheibe auf 18,93m. Jens Thoma war mit seinen 9,71m im Kugelstoßen nicht so recht zufrieden genauso wie Kevin Stuible mit seinen 34,86m im Speerwurf und 10,67m im Kugelstoßen, soll doch endlich Mal die 11 vor dem Komma stehen.

Es war ein schöner Wettkampf mit sehr guten und guten Ergebnissen. Die Stimmung war super, auch Dank der Muffins vom „Geburtstagskind“ Tanja.

 

Kreismeisterschaften Mehrkampf Schüler C und B in Steinheim

 

Endlich konnten die C-Schüler mit einer größeren Anzahl von Teilnehmern wieder einmal an einem Mehrkampf teilnehmen. Bei den B- Schülern dagegen vertrat nur ein Schüler die Farben des Vereins. Vier Mädchen und vier Jungen gingen bei den C-Schülern an den Start. Dabei erzielten sie recht gute Ergebnisse

Der 11jährige Joshua Rettig kam auf 867 Punkte. Er lief mit 8,28 s die drittbeste Zeit über 50m, sprang als viertbester 3,61m, warf den Ball aber „nur“ 25m weit. Er wurde sechster. Henning Timmermann erreichte den elften Platz mit 744 Punkten, wobei er über 50m 8,92s lief, 3,12m weit sprang und den Ball auch auf 25m warf.

Die 10jährigen Rafael Dos Santos und Matts Beck wurden siebenter und achter ihres Jahrganges. Rafael lief die 50m in 9,07s, Matts in 9,02s. Matts sprang mit 3,27m die viertbeste Weite, Rafael kam auf 3,13m. Der Ball ging bei Rafael auf 20,50m und bei Matts leider nur auf 15,50m.

Bei den 11jährigen Schülerinnen hatte Maya Vahsen im 50m Lauf die sechsbeste Zeit mit 8,70s, im Sprung mit 3,38m die fünftbeste Weite, nur der Ballwurf mit 16m klappt noch nicht so richtig. Sie wurde mit 902 Punkten sechste.

Emely Herrmann erreichte knapp dahinter den siebenten Rang mit 900 Punkten. Sie lief 8,83s über 50m, sprang 3,26m weit und warf den Ball zwei Meter weiter als Maya auf 18m.

Beim jüngeren Jahrgang lief Annika Schulmeister mit 8,50s die fünftbeste Zeit, sprang mit 3,35m auch die fünftbeste Weite, doch der Ballwurf von 14,50m warf sie weit zurück und sie landete auf dem 10. Platz. Chiara Dürrstein kam auf den 17. Platz mit 9,14s über 50m, 2,85m im Weitsprung und 16,50m im Ballwurf.

 

Der 11jährige Lukas Maier war der einzige Teilnehmer der Sportvereinigung bei den B-Schülern. Er steigerte sich im Hochsprung auf 1,20m, lief zum ersten Mal die 75m in guten 11,6s, sprang für ihn enttäuschende 3,67m weit und warf den 200g Ball auf 23,50 m. Er wurde sechster mit 1256Punkten.

Als Mannschaft wurden die C-Schüler fünfte, die C-Schülerinnen sechste.

Es war eine schöne Veranstaltung bei wunderbaren Bedingungen. Man war allgemein zufrieden und wusste nun auch in welchen Disziplinen bei den Schülern noch Leistungssteigerungen erwartet werden können.

 

Regionalmeisterschaften in Bietigheim

 

Nachdem am letzten  Wochenende die Kreismeisterschaften Einzel in Ludwigsburg mit 5 Kreismeistertiteln recht erfolgreich für die Sportvereinigung Bissingen ausgefallen waren, ging es an diesem Wochenende bei schönstem Sonnenwetter im Bietigheimer Ellental um den Mehrkampf im Kreis und der Region weiter mit guten Ergebnissen.

 

Auch dieses Mal durften wir überraschend einen Titel mit nach Hause nehmen. Die Schüler der U 16 wurden Kreismeister im Vierkampf und zweiter in der Region.

 

Maßgeblich beteiligt war Moritz Fahrner, der seit Ende letzten Jahres bei der LG-Neckar-Enz trainiert ,  in diesem Jahr aber noch für die Sportvereinigung Bissingen/Enz  starten muss, da er nicht fristgerecht zum anderen Verein wechseln konnte. So verhalf er seinen ehemaligen Teamkollegen noch einmal zu einem Titel im Mehrkampf. Im Sprint und Hochsprung setzte er persönliche Bestmarken. 11,99s zeigte die Uhr über 100m, obwohl er zweimal laufen musste, weil die elektronische Messung kurz versagte. Im Hochsprung ging es nach fast zweijähriger Pause gleich auf 1,56m. Kugelstoßen war bis zu diesem Zeitpunkt auch nicht sein Ding, doch brachte er die Kugel gleich auf  8,93  m. Der Weitsprung ging auf 5,27  m.

Er konnte sehr zufrieden mit seiner Leistung sein. Wurde er doch mit seinen 2044    Punkten zweiter im Kreis und Dritter in der Region.

 

Tim Kurz auch Jahrgang 2003 gehörte gleichfalls mit seinen erreichten 1638     Punkten zu der erfolgreichen Mannschaft.   Eine verbesserte Zeit von 13,78s über 100m, erreichte 1,28m im Hochsprung, gute 4,40m  im Weitsprung und  8,74m im Kugelstoßen brachten ihm zum Titel noch den fünften Platz im Kreis ein.

 

Philip Masuch , Jahrgang 2004 war der dritte der erfolgreichen Mannschaft. Laufen, Weitsprung, Kugel sind nicht seine Disziplinen. Dafür steigerte er sich im Hochsprung auf super 1,52m. Er erreichte in der Einzelwertung den dritten Platz im Kreis.

 

Robin Kurz, U 18 wurde Vizemeister im Kreis mit verbesserter 100m Zeit von 12,70s, guter gesteigerten Höhe von 1,52m im Hochsprung, mit 11,58m gestoßener Weite im Kugelstoßen und erreichten 5,36m im Weitsprung.

 

Der 12jährige Patrick Fiederer absolvierte einen guten Mehrkampf und wurde fünfter im Kreis.

 

Fünf Titel für die Sportvereinigung Bissingen

 

Am letzten Wochenende fanden die Kreismeisterschaften der B und A-Schüler, Jugendlichen und Aktiven in Ludwigsburg statt. Die Sportvereinigung Bissingen schnitt dabei recht erfolgreich ab. Zwei Titel holte sich der 15jährige Moritz Fahrner, der seit diesem Jahr bei der LG-Neckar- Enz trainiert. Mit gewaltiger Verbesserung erreichte er im 100m Lauf mit 12,12s den Meistertitel. Genauso wie er sich im Weitsprung auf  5,34m verbesserte und erster wurde.

Falco Treß, 12 jährig, das erste Mal bei einem Wettkampf im Hochsprung startend, holte sich mit starken 1,36m den Titel. Er wurde mit gesprungenen 4,07m dritter im Weitsprung, lief im Endlauf die 75m als fünfter in 11,59s und beendete den 800m Lauf in einer super Zeit von 2:56,40min als Vizekreismeister.

Seine 14jährige Schwester Carla Treß tat es ihm nach und konnte sich mit einer stark verbesserten Leistung von 1,45m gleichfalls den Titel im Hochsprung holen.

Der letzte Titel ging an die 13 jährige Emilie Geisel. Sie warf den Ball auf 34,50m.

Sie durfte beim 75m Lauf im Endlauf starten und erreichte den vierten Platz mit verbesserten 10,89s .Im Weitsprung ging es mit 4,19m auf den fünften Platz.

Der 19jährige Laurin Polzer beendete als dritter den100m Lauf in einer stark verbesserten Zeit von 11,95s. Im 200m Lauf wurde er zweiter in 26,12s.

Das erste Mal im Hochsprung startend erreichte die 12 jährige Pernilla Schulmeister die Höhe von 1,10 und wurde dritte. Im Weitsprung ging ihr Sprung leider nur auf 3, 16m.

Auch die 12jährige Emma Adam beendete ihren Hochsprung mit gesprungenen 1,10m und belegte den 5. Platz. Sie versuchte sich im 800m Lauf und erreichte mit 3:21,19min den 5. Platz

Die 12 jährige Henriette Epple kam mit super gesprungenen 3,92m auf den vierten Platz, lief das erste Mal die 800m in 3:14.04min und wurde vierte.

 Außerdem nahm noch die 12 jährige Hannah Fahrner teil, die im 75m Sprint 11,90s erreichte und 3,63m weit sprang. Matheo Mühlberger, 12 jährig, der 24m weit warf, 11,90s über die 75m lief und 3,53m sprang.

 

 

 

Bahneröffnung in Asperg

 

Bahneröffnungen in diesem Jahr laufen alle etwas anders als sonst. Die Bahneröffnung für die U 14 und U 16 wurde mit den Kreismeisterschaften zusammengelegt. In Asperg durfte die U 10 nicht mehr antreten, somit war es eine übersichtliche Veranstaltung. Der Trend, nur mit wenigen Teilnehmern bei Wettkämpfen an den Start zu gehen, wie im letzten Jahr. ist uns geblieben. Waren wir in Ludwigsburg noch mit 11 Athleten vertreten, kamen wir in Asperg gerade einmal auf vier Teilnehmer. Der Zeitplan war so gelegt, dass die Schülerinnen fast fertig mit ihren Disziplinen waren, als die Schüler, die nicht am Hochsprung teilgenommen hatten, erst kamen. Für die Betreuer ideal.

 

Der 10 jährige Mats Beck war der einzige Schüler, der von uns teilnahm. Bei schönem Wettkampfwetter lief er eine gute Zeit von 8,92s und qualifizierte sich für den Zwischenlauf, den er mit 9,07s beendete. Im Weitsprung erreichte er im letzten Versuch noch einen 3m Sprung mit 3,04m. Der Ball ging bei ihm auf 13m.

 

Bei den 10jährigen Schülerinnen waren Annika Schulmeister und Chiara Dürrstein dabei. Mit sehr guten 8,30s erreichte Annika das Finale und beendete als fünfte mit 8,56s den Lauf. Chiara kam auf gute 9,35s. Im Weitsprung kam Annika auf den vierten Platz mit 3,25m und Chiara sprang 2,83m weit. Im Ballwurf war Chiara mit erreichten 17m vor Annika, die leider nur auf 10,50m kam.

 

Bei den 11jährigen Schülerinnen war Maya Vahsen vertreten. Sie lief die 50m in 8,68s, erreichte 3,10m im Weitsprung und warf den Ball auf 18,50m.

Es war der erste Test der Freiluftsaison. Nicht alles klappte wie gewünscht. Doch es kommen noch mehr Veranstaltungen, bei denen man sich noch mehr steigern kann. Hoffen wir, dass wieder mehr Teilnehmer unseren Verein bei Veranstaltungen vertreten.

Fünf Kreismeistertitel für die Sportvereinigung Bissingen

 

Die Freiluftsaison der Werfer wurde mit dem Werfertag in Murr eröffnet. Die Sportvereinigung Bissingen nahm mit einigen Athleten erfolgreich daran teil.

Das erste Mal überhaupt Kugelstoßen brachte den 13jährigen Marcel Hess mit guten 6,23m auf den ersten Platz. Der 14jährige Adrian Diegmann hatte im Kugelstoßen bis zum letzten Versuch noch geführt, wurde dann mit sehr guten

 9,46m Vizemeister. Beim Speerwurf ging es mit dem 600g schweren Speer auf 26, 51m. Das reichte für den dritten Platz. Patrick Fiederer versuchte sich das erste Mal im Speerwurf und erreichte mit geworfenen 18,28m den fünften Platz.

Der 15jährige Tim Kurz verbesserte sich im Kugelstoßen auf sehr gute 9,52m und erreichte den Vizemeister. Im Speerwurf schaffte er auch eine gewaltige Verbesserung mit geworfenen 32,40m und kam auf den ersten Platz.

Sein 17jähriger Bruder Robin Kurz verteidigte seinen letztjährig erreichten Titel im Speerwurf mit stark verbesserten sehr guten 46,59m.

Im Kugelstoßen durfte er sich mit persönlicher Bestweite von 12,11m über den zweiten Platz freuen. Er nahm auch noch am Diskuswurf teil und erreichte mit 30,69m den dritten Rang.

In der Altersklasse der Männer nahmen Kelvin Wittmer und Kevin Stuible beim Kugelstoßen und dem Speerwurf teil. Im Kugelstoßen verbesserte Kelvin sich auf 11,84m und wurde Kreismeister, vor Kevin, der auf gestoßene 10,47m kam. Im Speerwurf erreichte Kelvin mit 46,81m den Vizemeister. Kevin verbesserte sich auf 38,30m und wurde dritter.

Pit Lang war auch in diesem Jahr dabei und kam in seiner Senioren Gruppe M 65 im Kugelstoßen auf 6,70m.

Bei den Frauen hatten wir auch in diesem Jahr wieder Julia Thoma, Lena Schäfer und Melanie Kurz dabei. In diesem Jahr erreichte Julia mit 8,28m im Kugelstoßen den Kreismeistertitel, Lena kam mit 6,97m den zweiten Platz und Melanies Kugel ging auf 7,15m. Lenas Speer flog auf 21,77m.Damit erreichte sie den Kreismeistertitel. Melanie versuchte sich auch beim Speerwurf und warf ihn auf 17,43m. Zum Abschluss holte sich Julia im Diskuswurf mit 17,83m noch einen weiteren  Titel. Also fängt die Saison doch für uns recht gut an. Schade ist nur, dass das Interesse allgemein an dieser Veranstaltung so gering ist und einige Altersklassen gar nicht oder nur spärlich vertreten sind.

Hallensportfest der Sportvereinigung Bissingen

 

Zirka 175 Kinder aus 9 Kreisvereinen trafen sich am Samstag zu einem gemeinsamen Wettkampf in der Jahnhalle. Angesagt war wie im letzten Jahr ein Mehrkampf.

 

Nach einem lustigen, gemeinsamen Aufwärmen ging es an die einzelnen Wettkampfstationen. Schon bei den Läufen, 30m flach und 30m Hürden über 3 Reihen Bananenkisten kam Stimmung auf. Die kleinen Athleten wurden von ihren „Fans“ lautstark angefeuert. Weitsprung auf die Weichbodenmatte und Medizinballwurf waren weitere Disziplinen.

Der Höhepunkt war jedoch die Biathlonstaffel. Besonders bei den Staffelläufen der jüngsten Teilnehmer wurde es extrem laut in der Halle, erst recht, wenn der Reifen sein Ziel, nämlich den Kasten, erreicht hatte.

Es gab eine Siegerehrung, bei der die ersten Drei jeweils eine Medaille, die Urkunden und eine kleine Aufmerksamkeit erhielten. Bis zum 6. Platz gab es zur Urkunde eine kleine Tüte Gummibärchen. Alle anderen erhielten ebenfalls eine Urkunde und etwas Süßes, so dass jeder eine kleine Erinnerung an das Hallensportfest besitzt.

 

Im nächsten Jahr findet auf jedem Fall wieder ein Hallensportfest statt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportvereinigung Bissingen/Enz e.V. Abteilung Leichtathletik